MBS-NEWS

Anpassung digitaler Leistungsmerkmale bei der TT Dampflok BR89 von TILLIG

Tillig OnBoard Decoder

Anpassung digitaler Leistungsmerkmale bei der TT Dampflok BR89 von TILLIG

Gute Nachrichten für alle Fans der Baureihe 89 in TT!

Mit Beginn der Auslieferung der 04244 wird ein neuer „OnBoard-Decoder“ verbaut. Bisher hatten diese Decoder einen geringeren Leistungsumfang und da alle Bauteile auf der Lokplatine integriert sind, konnte man da auch nichts ändern.

Tillig 04244 - Dampflok 312.8500 der CSD

Jetzt hat die Dampflok 312.8500 der CSD, Ep.III einen „OnBoard-Decoder“ mit höherem Leistungsumfang erhalten. Dieser ermöglicht nun auch ABC-Bremsen. Die Leistungsmerkmale des Decoders entsprechen somit denen des einzelnen Decoders 66035. Hier finden Sie einen Auszug:

  • OnBoard Multiprotokolldecoder mit Lastregelung für DCC, Motorola und Selectrix
  • Ruhiger Motorlauf durch Motoransteuerung mit 18,75 kHz
  • 14, 27, 28, 128 Fahrstufen, je nach Datenformat
  • Kurze (1-127) und lange (128-9999) Adressen
  • RailCom® und RailCom Plus®
  • Minimale, maximale und mittlere Geschwindigkeit einstellbar
  • Erweiterte Fahrstufenkennlinie einstellbar
  • Einfaches Function Mapping, F0 – F12 für Beleuchtung, A1 und A2, Anfahr-, Bremsverzögerung und Rangiergang
  • Erweitertes Function Mapping, F0 – F44 für das Schalten von mehreren Ausgängen abhängig von verknüpften Bedingungen
  • Mit SUSI Schnittstelle (Lötpunkte) für entsprechende IntelliSound Module
  • Bremsen mit DCC Bremssignal, Bremsstrecken mit Gleichspannung, oder ABC-Bremsen
  • ABC-Langsamfahrstrecke mit Lenz BM2
  • 2 einstellbare Bremswege in cm, aktivierbar über ABC-, DC-, DCC-Bremssignal, sowie über Fahrstufe 0 mit einstellbarer Fahrstufenschwelle
  • Alle Ausgänge gegen Kurzschluss gesichert
  • Fehlerspeicher für Motor- und Funktionsausgänge, sowie Temperaturabschaltung
  • Konventioneller Gleichstrombetrieb mit automatischer Umschaltung auf den jeweiligen digitalen Betriebsmodus
  • Alle CVs sind mit Digitalgeräten der Formate DCC und Motorola zu programmieren


Auf dem Etikett ist die Änderung des „OnBoard-Decoders“ mit dem Hinweis „Dec neu“ gekennzeichnet.

Bitte beachten Sie: Die derzeit lieferbaren Modelle

Achtung

Art. 01752 Tillig – TT Güterzugset mit Personenbeförderung (GmP) der DR, Ep.III
Art. 04241 Tillig – TT Dampflok BR 89.10 der DB, Ep.III
Art. 04243 Tillig – TT Dampflok Reihe Tkh1 der PKP, Ep.III
Art. 04245 Tillig – TT Dampflok 89 7411 der BBÖ, Ep.III

sind noch mit dem alten „OnBoard-Decoder“ ausgestattet und verfügen somit noch nicht über den erweiterten Leistungsumfang. Die Softwareversion lässt sich über die CV 7 auslesen. Ursprünglich war es die „5“, die neue mit dem erweiterten Leistungsumfang ist die „26“. Über die CV 27 kann die Einstellung des Bremssignals ausgelesen werden. Diese CV 27 ist nur bei der neuen Softwareversion vorhanden.

Folgende Modelle sind momentan in Nachproduktion und werden dann ebenfalls mit dem neuen Decoder ausgesattet:

Art. 01720 Tillig – TT 5-teiliges Reisezugwagenset der KPEV, Ep.I
Art. 01721 Tillig – TT 6-teiliges Güterzugwagenset der DRG, Ep.II
Art. 01751 Tillig – TT 5-teiliges Reisezugwagenset der DRG, Ep.II
Art. 04240 Tillig – TT Dampflokomotive BR 89.70 der DR, Ep.III
Art. 04242 Tillig – TT Dampflokomotive T3 der K.P.E.V., Ep.I

Bremsen, Blockstrecken, Pendelzugverkehr mit ABC-Technik

Mit der ABC-Technik (AutomaticBrakingControl) wird im Zusammenspiel mit dafür vorgesehenen Lokdecodern eine hardwareorientierte Zugbeeinflussung möglich. ABC schafft so mit geringem Aufwand genau das, was sich Modellbahner wünschen: Punktgenaues Halten vor Signalen und Durchfahrt in Gegenrichtung. Vier Bremsmodule bietet die ABC-Technik von Lenz derzeit:

• Art. 22600 Lenz – BM1 realisiert den Halt vor einem Signal
• Art. 22610 Lenz – BM2 bietet neben Anhaltefunktion auch eine Langsamfahrfunktion
• Art. 22620 Lenz – BM3 ermöglicht einen automatischen Streckenblock
• Art. 22621 Lenz – BM3K Blockstreckenmodul für Kehrschleifen

Diese Baugruppen beeinflussen Gleisabschnitte vor dem Signal, wodurch der Decoder in der Lok die Information über den Zustand des Signals erhält und zwar in Abhängigkeit von der Fahrtrichtung.

Wie funktioniert ABC?

ABC-Bausteine erzeugen eine Asymmetrie am Gleis, die von ABC-fähigen Decodern erkannt und entsprechend der individuell vorgenommenen Einstellungen in den CVs interpretiert wird, zum Beispiel:

• abbremsen und anhalten
• langsam fahren
• abbremsen, anhalten, nach definierter Wartezeit in Gegenrichtung losfahren (pendeln)

Die am Gleis anliegende Fahrinformation (Geschwindigkeit, Richtung) wird durch ABC nicht verändert, das ist unter anderem auch der Grund, weshalb Loks mit Decodern, die kein ABC beherrschen, einfach ganz normal und unverändert weiter fahren.

Was kann ABC noch?
Fragezeichen

Während des Aufenthaltes im mit asymmetrischer Digitalspannung versorgten Abschnitt bleibt die Lok voll steuerbar:

• Funktionen können geschaltet werden
• Programmieren während des Betriebes (PoM) ist möglich
• die Lok kann rückwärts wieder vom Signal wegfahren
• Rangierfahrt bei geschlossenem Signal ist möglich
• es entstehen keine Kurzschlüsse beim Überfahren der Trennstellen

Sebastian


Mein Tipp für eine gelungene Zugbildung:
Zur TT Dampflok 312.8500 (Art. 04244) passen die Nebenbahnwagen
16040, 16041 und 16048 der CSD besonders gut.

Eine schöne Woche wünscht
Sebastian

4 Kommentare

  1. Gratuliere! Der Marktführer in TT hat gemerkt, daß Uhlenbrock ihm einen billigen und veralteten Decoder angedreht hat. Danke, dass Tillig reagiert hat und bei seinem ersten digitalen Modell die Änderung vorgenommen hat.

  2. Was ist mit den Modellen, welche noch den alten Dekoder haben? Haben die Modellbahner Pech gehabt oder gibt es vielleicht ein Kulanzupdate auf den neuen Dekoder?
    Danke Vorab.

    1. Guten Tag Herr Beier,

      die Ausstattung der neuen BR89 Modelle mit erweiterten digitalen Funktionen wird vom Hersteller als Modell- bzw. Produktpflege definiert und betrifft nur die neu ausgelieferten und entsprechend markierten Modelle. Weiterhin sind auch noch Modelle ohne diese Funktionen erhältlich.

      Über eine Kulanz-Umrüstung älterer Modelle liegt uns vom Hersteller nichts vor. Das Ganze würde sich auch nicht einfach gestalten, da hier ja nicht nur ein Decoder, sondern die ganze Lokplatine getauscht werden müsste, und dies nur mit hohem Aufwand je Modell verbunden wäre.

      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr MBS Team

  3. So toll ist der überarbeitete Dekoder nun auch nicht, denn DCC-Bremsen in Verbindung mit
    einer langen Adresse funktioniert nun gar nicht mehr. Das gilt zum Beispiel auch für neue
    Next18-Dekoder mit Softwareversion 29, wie man ja für den Vectron benötigt. Das Problem ist
    bei Uhlenbrock schon seit Monaten bekannt, aber geändert hat sich noch nichts. Habe mittlerweile bereits 4 Dekoder die nicht richtig funktionieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.